Der
              neue Starmix-Händetrockner für trockene Hände, saubere
              Luft und Virenschutz Starmix-Sortiment

       Sie haben Fragen?
       Wir sind für Sie da!

       T +49 30 720 94 200
       F +49 30 720 94 201
       M info@obeta.de


Vierstufiges System für absolute Hygiene

ELECTROSTAR/starmix wurde 100 Jahre alt. Weil das Feiern noch nicht gut möglich ist, wurde viel Energie in die Hygiene gesteckt: Der neue Starmix-Händetrockner bündelt gleich vier Techniken für trockene Hände, saubere Luft und Schutz gegen Viren.

Im Jahr seines 100-jährigen Bestehens wartet ELECTROSTAR/starmix mit einer weiteren Neuheit auf, die es in sich hat. Der TC-BL HEPA Händetrockner verfügt über ein vierstufiges Reinigungsprinzip, sodass nur absolut saubere Luft auf die Hände trifft. Das neue Gerät ist ein Allroundtalent. Um Staub, Pollen, Schimmel, Bakterien und Viren aus der angesaugten Luft zu entfernen, verfügt der Trockner über vier Mechanismen:

Im ersten Schritt stoppt der HEPA-Filter 99,988 % aller Mikroorganismen und Schmutzpartikel.

Im zweiten Schritt wird durch eine spezielle antimikrobielle Oberflächenbeschichtung des Gehäuses außerdem das Wachstum von Keimen verhindert. Die in der Beschichtung enthaltenen Silber- und Kupferionen bilden eine Schutzschicht.

Im dritten Schritt greift die UVC-Bestrahlung, die wir in diesem Jahr schon bei vielen Produkten kennengelernt haben und schon lange bewährt ist. Die angesaugte Luft wird im Filter an einer UVC-Lichtquelle entlanggeführt. Das spezielle Licht zerstört auch kleinste Krankheitserreger.

Beim vierten und letzten Schritt erzeugt ein Plasmagenerator negative Ionen, welche jegliche Mikroben neutralisieren, indem sie sich mit den positiv geladenen Schadstoffen in der Luft verbinden. So wirkt der Filter nicht nur antibakteriell und antiviral, sondern zusätzlich geruchsneutralisierend.

Höchste Effizienz für Umwelt und Geldbeutel

Einen weiteren Vorteil bringt die ECO-Luftsterilisator-Funktion. Damit unterstützt der Warmlufthändetrockner zugleich die Luftreinigung: 12 Kubikmeter Luft pro Stunde können so ganz nebenbei gereinigt werden. Die Anwendung funktioniert mit nur 8,6 Watt und hat keinerlei Auswirkung auf die Lebensdauer des Motors. Ob mit zugeschalteter Heizung für eine wärmende Händetrocknung oder ohne, die Hände sind so mit nahezu steriler Luft schnell getrocknet.

Der Händetrockner ist so nicht nur eine gesunde Art, Hände zu trocknen, er ist zugleich hoch effizient. Auf das Jahr gerechnet entstehen nur ca. 14 Euro Energiekosten. Anders als mit Papiertüchern entstehen pro Anwendung nur ein Gramm CO2 Emissionen. Damit ist der Warmlufthändetrockner besonders nachhaltig und die Anschaffung amortisiert sich bei einer durchschnittlichen Benutzerfrequenz nach sechs bis acht Monaten. Auch das Leeren überquellender Mülleimer und das Nachfüllen von Tüchern erübrigen sich. Trotz des niedrigen Energieverbrauchs läuft der Motor mit beachtlichen 320 Watt.

© Oskar Böttcher GmbH & Co. KG